Spielordnung High Five Hold´em Poker Düsseldorf e.V.

Diese Spielordnung gilt ab dem 01.01.2020 für Turniere die im Rahmen der Vereinsaktivität des High
Five Hold´em Poker Düsseldorf e.V. (H5H) ausgetragen werden. Abweichungen können durch den
Vorstand vorgenommen oder genehmigt werden.

Bankroll
Jedes Vereinsmitglied hat eine eigene Bankroll und kann nur für diese Punkte erspielen.
In jedem Monat in dem das Vereinsmitglied an einem Turnier im Rahmen der Vereinsaktivität
teilnimmt, werden ihm 1.000 Punkte für seine Bankroll gutgeschrieben.
Diese Bankroll wird wie folgt beeinflusst:

a) Buy-In
Möchte das Vereinsmitglied an einem Turnier des H5H teilnehmen, werden die
erforderlichen Punkte der jeweiligen Bankroll abgezogen. Die jeweilig erforderlichen Punkte
werden unter dem Punkt „Turniere“ erläutert.

b) Gewinne
Erreicht ein Vereinsmitglied bei einem Turnier des H5H eine Platzierung die entsprechend
der Payouts oder einer abweichenden Vereinbarung mit Punkten belohnt wird, erhöht sich
die Bankroll des jeweiligen Mitglieds um diese. Die jeweiligen Payouts werden unter dem
Punkt „Payouts“ erläutert.

c) Bounty
Sollte es einem Vereinsmitglied gelingen, an einem Bounty Spieltag, sämtliche Chips von
einem anderen Vereinsmitglied zu erspielen, sodass dieser beim Turnier ausscheidet, so
erhält er direkt das Bounty für seine Bankroll gutgeschrieben.

Turniere
Alle Turniere des H5H werden im Format No Limit Hold´em gespielt. Das Kartendeck muss 52 Karten
mit jeweils 13 Karten von 2 – Ass in den Farben Herz, Karo, Pik, Kreuz enthalten.
Es gelten die aktuellen deutschen TDA Regeln mit Abweichungen, welche in den Hausregeln weiter
erläutert werden.
Unsere Turniere starten, wenn nicht anders angekündigt, um 19 Uhr.
Die folgenden Turniere werden vom H5H ausgerichtet:

a) Normaler Spieltag
Ein normaler Spieltag findet grundsätzlich jeden Donnerstag statt. Abweichend hiervon
werden die untenstehenden Turniere ausgetragen und können diese Regelung beeinflussen.
Für dieses Turnier muss ein Vereinsmitglied 100 Punkte von seiner Bankroll einsetzen. Es
besteht die Möglichkeit sich nach dem Ausscheiden aus dem Turnier erneut einzukaufen
(Reentry – Dies bedeutet, dass der Spieler sich erneut ins Turnier einkauft und damit auch die
Anzahl der teilnehmenden Spieler erhöht. Dabei wird dem Spieler zwingend ein neuer
Sitzplatz zugeteilt, wenn dies anhand der noch freien Sitzplätze möglich ist). Diese
Möglichkeit kostet erneut 100 Punkte der Bankroll und kann nur bis zum Ende der Blindstufe
500/1.000 genutzt werden.
Das Vereinsmitglied erhält 10.000 Chips. Die Blindstufen werden alle 15 Minuten erhöht.
Im folgenden werden unsere „Freitags- und 2 Tages-Turniere“ erläutert. Diese finden, wenn
nicht anders angekündigt, am letzten Freitag eines Monats statt. Der „normale Spieltag“ am
Tag davor, fällt in diesem Fall immer aus.

b) Bounty Spieltag
Der Bounty Spieltag findet grundsätzlich am letzten Freitag des ersten Monats im Quartal
statt. Für dieses Turnier muss ein Vereinsmitglied 100 Punkte von seiner Bankroll einsetzen.
Es besteht die Möglichkeit sich nach dem Ausscheiden aus dem Turnier erneut einzukaufen
(Reentry). Diese Möglichkeit kostet erneut 100 Punkte der Bankroll und kann nur bis zum
Ende der Blindstufe 500/1.000 genutzt werden.
Das Vereinsmitglied erhält 15.000 Chips. Die Blindstufen werden alle 20 Minuten erhöht.
Das Besondere an diesem Spieltag ist, dass die eingesetzten 100 Punkte der Bankroll
aufgeteilt werden. 75 Punkte gehen in den Preispool des Turniers und die restlichen 25
Punkte stellen das sogenannte Bounty dar.
Sollte es einem Vereinsmitglied gelingen sämtliche Chips von einem anderen Vereinsmitglied
zu erspielen, sodass dieser beim Turnier ausscheidet, so erhält er direkt das Bounty (25
Punkte) seiner Bankroll gutgeschrieben.

c) Team Spieltag
Ein Team Spieltag findet grundsätzlich am letzten Freitag des zweiten Monats im Quartal
statt. Für dieses Turnier muss ein Vereinsmitglied 100 Punkte seiner Bankroll einsetzen.
Das Vereinsmitglied erhält 15.000 Chips. Die Blindstufen werden alle 20 Minuten erhöht.
Das Besondere an diesem Spieltag ist, dass man in einem Team von jeweils zwei Spielern
antritt. Dabei werden die ersten 6 Blindstufen ganz normal gespielt und danach werden die
Chips beider Spieler zu einem Stack zusammengeführt. Ab dann spielen die jeweiligen
Teammitglieder abwechselnd. Jedes Team ist selbst dafür verantwortlich den aktiven Spieler
zu wechseln. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass beide Spieler in etwa die gleiche
aktive Spielzeit haben. Der Turnierleiter/ Floorman des Abends ist dabei dazu befugt die
Spieler zu wechseln, falls das Team die aktive Spielzeit nicht in etwa gleich aufteilt. Dabei
wird die Spielzeit über 3 Blindstufen berechnet.
Bei schwierigen Situationen dürfen sich die Teammitglieder untereinander absprechen. Diese
Absprache sollte sich auf maximal zweimal pro Blindstufe beschränken und darf maximal 30
Sekunden betragen.
Jedes Team kann kostenlos in den ersten 6 Blindstufen ein Reentry, in Höhe von 15.000
Chips, nutzen (mehr sind nicht möglich!). Falls dieses nicht genutzt werden muss, erhält das
Team bei Beginn der siebten Blindstufe ein Add On von 15.000 Chips.
Die zusammen erspielten Punkte werden den einzelnen Teammitgliedern am Ende zu
gleichen Teilen gutgeschrieben (jeder bekommt die Hälfte). Zur Payoutberechnung wird die
Anzahl der Teams genutzt.
Die Anmeldung für diesen Spieltag geschieht wie gewohnt über unsere WhatsApp Gruppe,
dabei kann man sich als Team oder Einzelperson anmelden. Einzelpersonen haben in der
WhatsApp Gruppe oder am Spielabend selbst die Möglichkeit ein Team zu bilden.

d) Quartals MTT
Ein Quartals MTT findet grundsätzlich am letzten Freitag im Quartal statt.
Für dieses Turnier muss ein Vereinsmitglied 250 Punkte seiner Bankroll einsetzen. Es besteht
nicht die Möglichkeit eines Reentrys.
Das Vereinsmitglied erhält 25.000 Chips und seine erspielten Bonuschips. Die Blindstufen
werden alle 20 Minuten erhöht.

e) Sommercup
Der Sommercup findet grundsätzlich am Ende des ersten oder Anfang des zweiten Halbjahres
statt. Dieses Turnier geht über zwei Tage. Grundsätzlich ist es möglich am zweiten Tag
einzusteigen. Dafür ist es zwingend notwendig dies vorher anzukündigen, damit ein Stack am
ersten Tag mitlaufen kann.
Für dieses Turnier muss ein Vereinsmitglied 400 Punkte seiner Bankroll einsetzen. Es besteht
nicht die Möglichkeit eines Reentrys.
Das Vereinsmitglied erhält 55.000 Chips und seine erspielten Bonuschips. Die Blindstufen
werden alle 30 Minuten erhöht.

f) Jahresfinale
Das Jahresfinale findet grundsätzlich am ersten Wochenende des Folgejahres statt.
Dieses Turnier geht über zwei Tage. Grundsätzlich ist es möglich am zweiten Tag
einzusteigen. Dafür ist es zwingend notwendig dies vorher anzukündigen, damit ein Stack am
ersten Tag mitlaufen kann.
Für dieses Turnier muss ein Vereinsmitglied 400 Punkte seiner Bankroll einsetzen. Es besteht
nicht die Möglichkeit eines Reentrys.
Das Vereinsmitglied erhält 55.000 Chips und seine erspielten Bonuschips. Die Blindstufen
werden alle 30 Minuten erhöht. Dies ist das letzte Turnier der Jahreswertung.

g) Theorieabend
Die Theorieabende werden frühzeitig vom Vorstand angekündigt. An diesen Abenden wird
zunächst ca. eine Stunde ein Theoriethema, welches vorher angekündigt wird, vorgestellt
und danach findet ein „normaler Spieltag“ statt. Die Anfangsblindstufe wird dann angepasst.
Blindstufen
Bei allen Turnieren spielen wir in Blindstufen. Diese werden nach bestimmten Zeiten erhöht. Bei den
Turnieren b) – f) wird mit Big Blind Ante gespielt. Sollten sich nur 6 Spieler am Tisch befinden muss
nur die halbe Ante gezahlt werden. Die Staffelungen der Blindstufen, für die jeweiligen Turniere, sind
im Anhang zur Spielordnung gesondert zu finden.

Hausregeln:
1. Es ist erlaubt nach einer Hand die Karten eines Spielers öffnen zu lassen, wenn dies zu „schulischen
Zwecken“ passieren soll. Es muss danach über die entsprechende Hand gesprochen/ diskutiert
werden. Dabei soll die Blinduhr angehalten werden. (zu Regel 18 TDA)
2. Handy am Tisch: Sobald ein Spieler durch die Aktivität am Handy den Spielfluss stört, wird sein
Hand als Tod erklärt und der Dealer zieht sie ein. Sobald ein Spieler aktiv an einer Hand beteiligt ist,
darf dieser sein Handy nicht nutzen. Andernfalls wird die Hand als Tod erklärt. (ergänzend zu Regel 5
TDA)
3. Ein Spieler pro Hand: An unseren Vereinsabenden ist es inaktiven oder ausgeschiedenen Spielern
gestattet seinen Mitspielern „über die Schulter“ zu schauen, so lange der aktive Spieler ihm
wissentlich die Möglichkeit dazu bietet. (zu Regel 67 TDA)